Alkohol am Steuer Muss Unfallgegner von Jennifer Lopez ins Gefängnis?

Kam unverletzt bei dem Unfall im September davon: Jennifer Lopez Foto: Chris Pizzello/Invision/AP

Bei Alkohol am Steuer kennen US-amerikanische Gerichte keine Freunde. Das erfährt derzeit auch ein Unfallgegner von Jennifer Lopez am eigenen Leibe. Ihm droht eine Gefängnisstrafe von einem halben Jahr. Und das, obwohl niemand verletzt wurde.

 

Los Angeles - Ein 53-jähriger Mann aus Las Vegas steht seit Montag wegen eines Unfalls mit Jennifer Lopez (45, "Dance Again") vor Gericht. Dem Mann droht dabei eine sechs monatige Haftstrafe und eine Geldbuße von bis zu 1.000 Dollar. Das berichtet unter anderem der Sender CBS Los Angeles unter Berufung auf Behördenkreise. Laut Aussagen der Staatsanwaltschaft habe der Unfallverursacher während des Vorfalls einen Blutalkoholwert von 1,5 Promille gehabt.

Bei dem Unfall im September in Malibu lenkte der Angeklagte seinen Pick-Up-Truck nahezu ungebremst in den Rolls-Royce von Lopez, in dem sie auf dem Beifahrersitz saß. Der Wagen hielt zu diesem Zeitpunkt an einer roten Ampel ordnungsgemäß. Auch die zwei Kinder von Lopez befanden sich in der Luxus-Karosse. Glücklicherweise wurde allerdings niemand verletzt.

 

0 Kommentare