Album-Charts Nach nur einer Woche fliegt Helene Fischer vom Chart-Thron

Das ging aber schnell: Nach nur einer Woche an der Spitze der deutschen Album-Charts hat Helene Fischer ihre Pole-Position verloren - an die Rocker von Rammstein.

Schlager-Königin Helene Fischer (32) hat mit ihrem gleichnamigen neuen Album einen Rekordstart hingelegt. Doch ist ihr Höhenflug schon wieder vorbei? Die 32-Jährige wurde nach nur einer Woche von der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts verdrängt. Die Rocker von Rammstein thronen nun auf der Eins mit ihrem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris".

Doch Helene Fischer bleibt in Lauerposition auf dem zweiten Platz. Bronze schnappen sich als Neueinsteiger Linkin Park mit "One More Light". Posthum schafft es Grunge-Ikone Chris Cornell auch noch einmal in die Hitliste. Der Soundgarden-Sänger starb vergangene Woche völlig überraschend im Alter von nur 52 Jahren. Der Soundtrack zu "Singles", der anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums neu aufgelegt wurde, rangiert auf Nummer 58.

Alles beim Alten in den Single-Charts

Während in den Album-Charts reichlich Bewegung herrscht, bleiben die Medaillenträger in den Single-Charts unverändert: Luis Fonsi feat. Daddy Yankee ("Despacito"), Alice Merton ("No Roots") und Ed Sheeran ("Shape Of You"). Den höchsten Neueinstieg liefern Robin Schulz und James Blunt mit "OK" auf Platz acht. Und Kay One schafft es mit "Louis Louis" gleich auf Rang zwölf.

 

0 Kommentare