Abschied der Kult-Wirtin des TSV 1860 Ohne Estermann: So geht es mit dem Löwen-Stüberl weiter

Ein Herz und eine Seele: Christl Estermann und Löwen-Kulttrainer Werner Lorant. Foto: Ulrich Wagner

Kult-Wirtin Christl Estermann wird das Löwenstüberl zum Jahresende zusperren. Geschäftsführer Michael Scharold erklärt Sechzigs Pläne mit der Gaststätte und spricht Estermanns Kumpel und Löwen-Legende Werner Lorant eine Einladung aus.

 

München - Christl Estermann und das Löwenstüberl: kaum vorstellbar, dass die Kult-Gaststätte des TSV 1860 ohne die ebenso kultige Wirtin fortgeführt wird. Die 75-Jährige hatte schon mehrfach erwägt, ihr geliebtes Stüberl zuzusperren. Wie die Sechzger im Oktober bekanntgaben, ist es nun zum Jahreswechsel soweit.

Geschäftsführer Michael Scharold erklärte am Dienstag in einer Presserunde auch, wie es mit dem Wirtshaus weitergehen soll: erstmal gar nicht - aber nur vorübergehend. "Es wird erstmal geschlossen sein", erklärte Scharold und verwies auf "Gespräche" über eine mögliche Fortführung.

Michael Scharold: Stüberl-Bewirtung zu Spieltagen

Was der KGaA allerdings schon vorwegnehmen konnte: "Wir werden dann aber dafür sorgen, dass es zu Spieltagen hier eine Bewirtung gibt." Zudem ist nach AZ-Informationen geplant, dass die Nachwuchsspieler der Giesinger das Stüberl als eine Art Kantine nutzen können.

Inwieweit ein neuer Pächter das zwar liebenvoll mit sämtlichen Löwen-Schätzen dekorierte, aber renovierungsbedürftige Stüberl übernehmen und auf Vordermann bringen wird, ist noch nicht bekannt.

Scharold erklärte jedenfalls, dass Estermanns Abschied diesmal endgültig sei. Und auch über einen guten Kumpel der langjährigen Wirtin sprach Scharold: Löwen-Legende Werner Lorant.

Scharold: Einladung an Werner Lorant

"Ich habe ein Geschenk für Lorant vorbereitet, dass ich ihm geben möchte. Ich möchte ihn auch anrufen und für Kaiserslautern einladen, weil wir bisher noch nicht die Gelegenheit hatten, ihm das zu überreichen", sagte Scharold über eine Ehrung des kürzlich 70 Jahre alt gewordenen Werner "Beinhart" vor dem letzten Heimspiel des Jahres gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Am Samstag (14 Uhr, im AZ-Liveticker) gehen somit zum letzten Mal die Lichter bei einem Spiel der Löwen-Profis an, bevor Estermann ihre unnachahmliche Karriere beendet.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading