Abschied aus Korfu "Die Bachelorette": Mitfavorit Chris sucht das Weite

Nadine und Chris am Vorabend der Überraschung Foto: MG RTL D

Das Feld lichtet sich! Nach dem Abschied aus Korfu und den Homedates sind nur noch drei Kandidaten für Nadine übrig. Mitfavorit Chris schmiss zuvor völlig überraschend das Handtuch.

Das waren es nur noch drei. Nach den Homedates kann Nadine Klein (32) nur noch aus drei übrig gebliebenen Kandidaten auswählen. Zuvor schied allerdings Chris (28) völlig überraschend aus - und das auch noch freiwillig. Er galt seit spätestens zwei Wochen als Geheimfavorit, doch jetzt hat ausgerechnet er das Handtuch in der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" selbst geschmissen. Kurz vor der Verkündung, von welchen vier Kandidaten Nadine die Familie kennen lernen möchte, platzte es aus ihm heraus: "Es wäre nicht fair dir gegenüber", sagte Chris.

Er empfinde keine Gefühle, sondern nur Freundschaft: "Es ist alles cool, aber es ist besser, wenn ich gehe." Insgesamt waren nach dem Abschied aus Griechenland nun noch vier Männer im Rennen: Maxim (29), Alex (29), Daniel (27) und Filip (24). Vom Maler und Lackierer Brian (27) trennte sich Nadine kurz vor dem Abflug aus Korfu: "Je weiter ich gegangen wäre, umso mehr hätte ich ihn verletzt", begründete sie diesen Schritt.

Die letzten Stunden auf Korfu

Zuvor ging es zum allerletzten Gruppen-Date in Griechenland auf einen Luxus-Katamaran. Auf hoher See konnten sich die Männer ein letztes Mal in den Vordergrund spielen, was zunächst aber keiner ausnutzte - trotz reichlich Champagner und viel nackter Haut. Später steuerte die Truppe eine einsame Insel an. Die Jungs konnten beim Zelt-Aufbauen und Feuermachen ihre Wildnis-Tauglichkeit unter Beweis stellen. Doch die meisten scheiterten, nur Alex packte ordentlich an und riss damit auch das Ruder an sich. Ganz zur Freude von Nadine. Sie gab zu, dass sie solche Macher-Typen schon attraktiv findet.

So liefen die Homedates

Zurück in Deutschland hatte Daniel die Ehre des ersten Homedates. Gemeinsam mit seiner Mama und seiner Schwester empfing er Nadine in seinem Elternhaus. Seine Mutter brachte es nach einem netten Nachmittag in breitestem Schwäbisch auf den Punkt: "Ne ganz 'ne nette. Da bleibschte dran." Natürlich kam es auch wieder zum Kuss: Auf einer Parkbank im Grünen verneinte Nadine zwar den ersten Annäherungsversuch. Wenig später fanden ihre beiden Lippen, wie schon in Athen, doch noch zueinander.

Anschließend war Maxim an der Reihe, der Nadine seinen Bruder nebst Schwägerin und seine zwei kleinen Nichten vorstellte. Seit sechs Jahren hatte er zuvor keine Frau mehr mit nach Hause gebracht. Auch hier testete Nadine die Kuss-Tauglichkeit von Maxim und zumindest beim Hamburger löste dies auch etwas aus: "Das war ein Kuss, den ich nie vergessen werde." Auch die Bachelorette hatte ein Lob parat: "Ich fühl' mich wohl bei ihm."

Bei Alex zu Hause war allerdings die knisternde Atmosphäre zwischen Nadine und dem Hausherren von Beginn an zu spüren. Das gab auch die Bachelorette im Gespräch mit Alex' Mama zu verstehen: "Es hat schon ein bisschen gefunkt zwischen uns." Sie finde ihn "schon ziemlich verdammt gut", was Alex' Mutter nur zurückgeben konnte: "Ich glaube, er mag dich schon sehr, sehr gerne." Natürlich wurde auch hier nach einem gemeinsamen Essen ein wenig gekuschelt und geküsst. Ist Alex möglicherweise bei Nadine derzeit auf der Pole Position?

Bei Filip zu Hause schmiss der Papa den Grill an. Gemeinsam mit der Mama und Schwester wurden die kroatischen Traditionen beim deftigen Essen, garniert mit Schnaps, ausgelebt. Vor allem die große Schwester fühlte dabei der Bachelorette ganz genau auf den Zahn. Doch am Ende war die ganze Familie von der offenen Art von Nadine begeistert. Im Zimmer gab es dann auch den ersten Kuss zwischen Filip und Nadine. Ihr Kommentar: "Endlich hab' ich im Kinderzimmer geknutscht."

Nur drei Kandidaten dürfen in die Dreamdates

Am Ende der Show gab es natürlich wieder die mit Spannung erwartete Nacht der Rosen. Von einem Kandidaten musste sich Nadine nach den Homedates trennen, denn nur drei dürfen in die Dreamdates. Als erster bekam Daniel eine Rose, gefolgt von Alex. Bei der Entscheidung zwischen Filip und Maxim machte es die Bachelorette spannend: Für Maxim hatte sie am Ende keine Rose mehr übrig, für ihn ist das Rennen vorbei. Filip war etwas überraschend der Glückliche, der das letzte Ticket für ein Dreamdate bekommen hat.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null