Abgesagte Rosenmontagszüge Die ARD reagiert mit Programmänderung

Mit der Absage der Rosenmontagsumzüge in Mainz und Düsseldorf fällt auch deren Live-Übertragung ins Wasser. Infolgedessen ändert das Erste sein Programm.

 

Hamburg - In vielen deutschen Städten wurden die Rosenmontagszüge wegen Sturmwarnung abgesagt - auch in den Karnevalshochburgen Mainz und Düsseldorf, deren Umzüge das Erste live übertragen wollte. Der Sender reagiert mit einem veränderten Programm ab 12 Uhr, das von der Tagesschau eingeleitet wird. Im Anschluss um 12:15 Uhr folgt die SWR-Dokumentation "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht - Das Beste", in der die Höhepunkte der Mainzer Fernsehfastnacht aus den Jahren 2000 bis 2015 gefeiert werden.

Um 13 Uhr geht es mit dem ARD-Mittagsmagazin weiter. Um 14:10 Uhr strahlt das Erste Folge 2131 der Serie "Rote Rosen" aus, die am 09. Februar zur selben Uhrzeit erneut gezeigt wird. Narren kommen ab 15:10 Uhr auf ihre Kosten, wenn der Kölner Rosenmontagsumzug übertragen wird. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto "Mer stelle alles op der Kopp". Die Moderation übernehmen Monika Salchert und Gisbert Baltes. Ihnen zur Seite stehen Jochen Hilgers, der im Wagen an der Spitze des Zuges mitfährt und Marc Schlömer, der die Stimmung unter den Jecken auf der Straße einfängt.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading