Ab auf die Schlitten! Schlittenfahren in München: Die schönsten Rodel- und Schlitten-Berge

Die Regieassistentin Petra Hösch (45) rodelt mit ihren Söhnen Felix (12) und Ferdinand (5) am Hügel beim Maximilianeum. Wo es is München noch Schlittenberge gibt, sehen Sie auf unserer Karte. Foto: Daniel von Loeper/Google Maps

München ist ein Paradies für Rodelfans. Hier stellt die AZ Ihnen die schönsten Strecken vor: kurze, lange, steile und flache. Und Ausflugsziele gibt's auch. 

Der Winter hat die Stadt wieder im Griff. Da gibt es jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder, man nimmt sich eine dicke Decke, einen Tee und schaut aus dem Fenster hinaus – darauf wartend, das ganze Weiß möge bald schmelzen. Oder, man nimmt sich einen Schlitten, zieht sich Handschuhe an und eine Mütze über den Kopf und macht sich auf zu einem der vielen schönen Münchner Rodelhügel. Wer gern Schlitten fährt, hat in der Stadt eine tolle Auswahl: Soll es rasant sein oder familienfreundlich? Etwas mehr in der Natur oder nah am nächsten Café? Die AZ gibt auf dieser Karte eine Übersicht.

Und wer noch weiter raus will: Ein paar längere Strecken im Umland sind auch dabei!

Karte: Die schönsten Rodel- und Schlittenberge in München und Umgebung 

Sicher Rodeln und Schlittenfahren - das gilt es zu beachten

  • Achten Sie auf gutes Schuhwerk! Skischuhe sind nicht geeignet, Snowboardschuhe gehen hingegen schon.
  • Warme Kleidung ist wichtig, damit man sich auf dem Weg nach unten nicht verkühlt.
  • Tragen Sie am Abend eine Stirnlampe, sonst wird es auf Forstwegen rasch duster.
  • Rodeln Sie in einer aufrechten Sitzhaltung, nicht mit dem Kopf nach vorne! Der Körper sollte leicht nach hinten geneigt sein.
  • Kufen schleifen!

Lesen Sie auch: Eislaufen in München - Infos zu Öffnungszeiten und Preisen

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading