857. Stadtgeburtstag Wo ist was los beim Stadtgründungsfest?

Hat sich doch ganz gut gehalten: Die Stadt feiert am Wochenende ihren Geburtstag. Foto: Petra Schramek, dpa

Am Wochenende feiert München Geburtstag: mit riesigem Programm in der Fußgängerzone – und offenen Läden.

Sagenhafte 857 Jahre ist es jetzt her, dass München zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Das feiert die Stadt an diesem Wochenende mit einer riesigen Party rund um den Marienplatz.

 

Viele Bands treten auf, Handwerker und Trachtler zeigen ihre Künste. An jeder Ecke kann man mittanzen, mitsingen oder mitjodeln. Aber auch sporteln, spielen, bummeln und staunen. Am Sonntag dürfen sogar die Läden innerhalb des Altstadtrings und zwischen Hauptbahnhof und Stachus öffnen (13 bis 18 Uhr). Zehn große Veranstaltungsorte gibt es. Was da zum Beispiel geboten ist:

1. Bühne am Marienplatz

OB Dieter Reiter eröffnet das Fest am Samstag um 11 Uhr am Marienplatz – da tanzt dann auch die Narhalla-Garde samt Prinzenpaar und die Böllerschützen knallen. Zwischen 15 und 17 Uhr heizen Münchner Tanzschulen den Besuchern ein: Jeder kann mitmachen bei Zumba, Tango, Boogie und Afro Dance.

2. Handwerkerdorf am Odeonsplatz

Rund 20 Innungen zeigen ihr Können – wie Dachdecker, Goldschmiede, Kürschner, Raumausstatter oder Sattler und informieren über Ausbildungsplätze. Daneben ist Party auf der Bühne: Zwei Tage lang gibt's Blasmusik, Blues und Rock’n’Roll.

3. Alter Hof/Marienhof

Im Alten Hof dürfen die Kinder feiern, Rätsel lösen und das Leben von anno dazumal nachstellen. Am Marienhof zeigen die Maiden und Recken des Ritterlagers Isengewant Schaukämpfe mit Schwertern, lassen am Lagerleben teilhabe und führen auch durch ihr Lager (an beiden Tagen 11 - 18 Uhr).

4. Rindermarkt

Hier feiern die irischen Münchner mit den Bayern zusammen – mit Irish Folk, bayerischer Volksmusik, Guinness vom Fass, Helles im Bierkrug, Stepptanz und Schuhplattln (Samstag 11 - 23 Uhr, Sonntag 11 - 21 Uhr).

5. Rosenstraße

Am Trachtenmarkt zeigen Handspinner und Hirschhornschnitzer ihre Kunst. Samstag wird’s zünftig: Ab 11.30 Uhr wird alle zwei Stunden für eine halbe Stunde gesungen – zum Mitmachen.

6. Altes Rathaus

Im Tanzsaal gibt’s Tanzkurse für die Münchner Française (14 - 15.30 und 16 - 17.30 Uhr).

7. Weinstraße/ Ecke Landschaftstraße

Griabig: Das Publikum darf tanzen, singen und jodeln – mit der Münchner Schule für Bairische Musik. An beiden Tagen von 12 - 18 Uhr.

8. Kaufingerstraße

Nur am Sonntag (10 - 18 Uhr) ist hier Sportmeile mit Kletterturm, Rolliparcours und 3D-Flieger.

9. Rundweg Wein-, Theatiner-, Residenzstraße, Marienhof

160 Kunsthandwerker verkaufen hier ihre Arbeiten

10.Rathaus-Arkaden/Frauenkirche

Samstag (11-17 Uhr) und Sonntag (10 -16 Uhr) kann man hier Stadtführungen mitmachen. Kirchenführungen gibt’s auch.


Samstag läuft die Party von 10 bis 23 Uhr, Sonntag bis 21 Uhr. Mehr: www.stadtgruendungsfest-muenchen.de     

 

0 Kommentare