6:43 Stunden! Argentinier Mayer gewinnt längstes Davis-Cup-Einzel

Der Argentinier Leonardo Mayer schaffte es erst nach 6:43 Stunden, das Davis-Cup-Match gegen Joao Souza für sich zu entscheiden. Foto: dpa

Der Argentinier Leonardo Mayer und der Brasilianer Joao Souza haben Tennis-Geschichte geschrieben! 6:43 Stunden lang haben die beiden um den Sieg gekämpft. Damit ist der Rekord von John McEnroe gebrochen.

 

Buenos Aires - Der argentinische Tennisprofi Leonardo Mayer und der Brasilianer Joao Souza haben für das längste Einzelmatch in der Geschichte des Davis Cups gesorgt. Mayer siegte am Sonntag in Buenos Aires erst nach 6:43 Stunden 7:6 (7:4), 7:6 (7:5), 5:7, 5:7, 15:13 und sorgte damit für den 2:2-Ausgleich in der Erstrundenpartie. Der Erfolg stand erst nach dem elften Matchball fest.

Das bislang längste Einzel gewann der Amerikaner John McEnroe 1982 nach 6:22 Stunden gegen den Schweden Mats Wilander, 6:21 Stunden benötigte Boris Becker 1987 beim Sieg über McEnroe im legendären Relegationsduell in den USA. Längstes Davis-Cup-Match ist mit 7:01 Stunden der Sieg des tschechischen Doppels Tomas Berdych/Lukas Rosol über die Schweizer Marco Chiudinelli/Stan Wawrinka im Jahr 2013.

 

0 Kommentare