6:2-Auswärtserfolg Sieg gegen Kölner Haie: EHC an der Tabellenspitze

Der EHC konnte die Tabellenführung erobern. (Archivbild) Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Titelverteidiger München zeigt nach 0:2-Rückstand in Köln seine Stärken. Nürnberg siegt nur mit Mühe. Schwenningen ist weiter die Mannschaft der Stunde.

Köln - Titelverteidiger EHC Red Bull München hat sich die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga DEL zurückerobert. Der Meister gewann am Sonntag bei den Kölner Haien klar mit 6:2 (1:2, 3:0, 2:0) und steht mit 46 Punkten an der Spitze. Bei den Kölnern dürfte die Kritik an Trainer Cory Clouston nach der zwölften Saison-Niederlage und dem Sturz auf Platz neun wieder steigen.

Benjamin Hanowski (11. Minute) und Ryan Jones nur 31 Sekunden später brachten die Kölner zwar in Führung. Doch Dominik Kahun (20.), Patrick Hager (24.), Frank Mauer (36.) und Steven Pininzzotto (38.) drehten leicht und locker das Match. "Jetzt gilt es, Eier zu zeigen", sagte Kölns Moritz Müller nach dem zweiten Durchgang. Doch nur die Münchener trafen durch Brooks Macek (49.) und Mads Christensen (53.).

Dem bisherigen Spitzenreiter Nürnberg Ice Tigers rettete Torjäger Patrick Reimer ein 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Straubing Tigers noch zwei Punkte. Der 34-Jährige verwandelte im Shootout den entscheidenden Puck gegen den Tabellenletzten. Nürnberg steht punktgleich mit München auf Platz zwei.

Die Schwenninger Wild Wings sind weiter im Aufwind. Dem Team des früheren Bundestrainers Pat Cortina gelang mit dem 5:2 (2:1, 1:1, 2:0) gegen die Fischtwon Pinguins aus Bremerhaven der vierte Sieg in Serie. Die Wild Wings liegen mit 36 Punkten aus 23 Spielen damit klar auf Playoff-Kurs. Bereits am Freitag hatte der Schwarzwald-Club beim Meister München 5:2 gewonnen.

Vizemeister Grizzlys Wolfsburg bezwang Augsburg mit 5:3 (1:1, 1:1, 3:1). Die Iserlohn Roosters holten durch das 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) gegen die Adler Mannheim den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen. ERC Ingolstadt unterlag der Düsseldorfer EG mit 1:3 (0:1, 0:2, 1:0).

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null