52 Festnahmen "Schickeria" und Bochum-Fans gegen 1860-Ultras

Ultras der "Schickeria" haben sich mit Bochum-Fans gegen 1860-Anhänger verbündet. Foto: dpa

Schlagstöcke, Reizgas und 52 Festnahmen: Vor dem 1860-Spiel gegen Bochum sind die Fans aneinander geraten. Auch die FC-Bayern-Ultras "Schickeria" mischten mit.

 

München - Zu Auseinandersetzungen zwischen Fans des Vfl Bochum und des TSV 1860 ist es vor dem Spiel in der Allianz Arena am Samstagnachmittag gekommen. Wie die Polizei berichtet, mussten die Ultragruppierungen durch Einsatzkräfte an einem Aufeinandertreffen gehindert werden. Besonders pikant: Die Ultras aus Bochum wurden dabei von Angehörigen der befreundeten Gruppierung „Schickeria München“ und Ultras aus Bologna unterstützt.

Nach dem Fußballspiel gingen die Ausschreitungen der beiden Fangruppen schließlich am Busparkplatz weiter. Die Polizei spricht von einer "hooligantypischen Auseinandersetzung". Als die Beamten eingreifen wollten, soll sich die Aggression der Ultras auch gegen die Polizeibeamten gerichtet haben. Hierbei wurden drei Polizisten leicht verletzt. "Die hinzugezogenen Kräfte konnten nur durch den Einsatz von Schlagstock und Reizstoffsprühgerät ein weiteres Aufeinandertreffen der verschiedenen Fangruppierungen verhindern", heißt es im Polizeibericht.

Insgesamt wurden 52 Personen beider Fanlager wegen Landfriedensbruchs festgenommen. Die Personen sind inzwischen wieder entlassen. Zusätzlich zu dieser Auseinandersetzung wurden weitere acht Festnahmen wegen verschiedenster Delikte (BTM, Hausfriedensbruch, versuchte Gefangenenbefreiung, gefährliche Körperverletzung, Beleidigung und Nötigung) durchgeführt.

 

30 Kommentare