5:1 gegen Wolfsburg DEL: EHC Red Bull München springt auf Platz zwei

Der EHC Red Bull München bleibt den Adler Mannheim durch einen Sieg gegen Wolfsburg auf den Fersen. Foto: GEPA Pictures

Der EHC Red Bull München hat sich Platz zwei der Tabelle zurückerobert. Am 24. Spieltag setzte sich das Team vom Trainer Don Jackson souverän 5:1 gegen die Grizzlys Wolfsburg durch.

München - Der EHC Red Bull München hat vor 4.180 Zuschauern im Olympia-Eisstadion mit 5:1 (1:0|1:1|3:0) gegen die Grizzlys Wolfsburg gewonnen. Für den Deutschen Meister erzielten Trevor Parkes, Mark Voakes, Jakob Mayenschein und Andreas Eder per Doppelpack die Tore. (Lesen Sie hier: Was Trevor Parkes für den EHC so wertvoll macht)

Von Beginn an nahmen die Roten Bullen das Heft in die Hand und gingen nach einer schönen Vorarbeit von John Mitchell durch Trevor Parkes mit 1:0 in Führung (8.). Im Anschluss konnten die Isarstädter trotz Überlegenheit den gut aufgelegten Gästetorwart Gerald Kuhn nicht überwinden. Daryl Boyle (16.) und Matt Stajan (20.) scheiterten am Goalie der Niedersachsen.

EHC-Schlussoffensive sorgt für frühe Führung

Im zweiten Drittel verpassten es die Red Bulls zunächst zu erhöhen und trafen durch Keith Aulie (23.) und John Mitchell zwei Mal nur ans Außennetz (36.). Nachdem die Gäste durch Jason Jaspers zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen hatten (31.), klappte es dann bei den Roten Bullen in Unterzahl: Nach einer schönen Kombination schloss Mark Voakes auf Zuspiel von Maximilian Kastner zur erneuten Führung ab (39.).

Im Schlussabschnitt erhöhte München nochmal den Druck. Andreas Eder besorgte nach einem Bully vor dem Wolfsburger Tor per Drehschuss das 3:1 (46.). Einen Angriff der überlegenen Hausherren veredelte Jakob Mayenschein, indem der Stürmer einen Schuss von Mitchell zum 4:1 ins Tor lenkte (55.). Nach Zuspiel von Bruder Tobias traf dann erneut Andreas Eder zum 5:1-Endstand (57.).

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null