50.000 Euro Schaden Dachau: Unbekannte sprengen Geldautomat in die Luft

Unbekannte Täter haben in Dachau ein Bankomat gesprengt (Symbolbild). Foto: Patrick Pleul / picture alliance

Wie im Wilden Westen: In der Nacht zum Donnerstag sprengen bislang unbekannte Täter ein Geldautomat in Dachau – und fliehen.

 

Dachau - Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag ein Geldautomat einer Bankfiliale in der Münchner Straße in Dachau gesprengt. Nach bisherigen Erkenntnissen flüchteten die Täter ohne Beute zu erlangen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord meldet.

Am Donnerstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, ging ein Hinweis durch einen Kunden der Bank bei der Polizei ein, dass der Bankomat in der Filiale in der Münchner Straße zerstört sei.

Täter nutzen Gas als Sprengmittel 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei sprengten bislang unbekannte Täter gegen 03.20 Uhr in der Nacht den Geldautomaten im Bankvorraum, indem sie Gas einleiteten. Die dunkel gekleideten Täter konnten unerkannt flüchten.

Der Kassettenbereich des Geldautomaten wurde durch die Sprengung nicht zerstört. Die Täter kamen nicht an das darin befindliche Bargeld heran. Der Sachschaden rund um den zerstörten Bankautomaten beträgt ca. 50.000 Euro. Weiterer Gebäudeschaden entstand nach bisherigen Erkenntnissen nicht, so die Polizei. 


Zeugenaufruf: Die Ermittler der Kriminalpolizei bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Personen, die zur Tatzeit, am Donnerstag, 07.11.2019, gegen 03.20 Uhr, oder bereits im Vorfeld bzw. nach der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/612-0 zu melden.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading