Jugendliche aneinandergeraten Streit im Englischen Garten: 50 Polizisten rücken aus

Die Wiese unterhalb des Monopteros wird im Frühling wieder zum Treffpunkt für viele Jugendliche. (Archivbild) Foto: ls

Nach einem Streit zwischen Jugendlichen im Englischen Garten sind am Mittwochabend rund 50 Polizisten ausgerückt. 

 

München - Ein Streit unter Jugendlichen hat im Englischen Garten am Mittwochabend einen Polizeieinsatz zur Folge gehabt. Die Beamten waren via Notruf informiert worden, dass im Englischen Garten dutzende Personen aufeinander losgegangen sein sollen. Daraufhin waren mehrere Streifenwagen und etwa 50 Polizisten ausgerückt.

Vor Ort - auf der Wiese unterhalb des Monopteros - stellte sich dann allerdings heraus, dass nur wenige Jugendliche in eine Auseinandersetzung involviert waren.

Es sei innerhalb einer Gruppe Jugendlicher - etwa 15 an der Zahl - zu einem Streit gekommen, sagte Polizeisprecher Michael Riehlein auf AZ-Anfrage. Bei der Auseinandersetzung soll ein 17-Jähriger zwei andere Personen leicht verletzt haben. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Die Polizei sei, was den Englischen Garten betrifft, besonders "sensibilisiert", so der Sprecher. 

Aufgehalten hatten sich auf der Wiese unterhalb des Monopteros - der "Karl-Theodor-Wiese" - an dem lauen Frühlingsabend geschätzt etwa rund 100 Jugendliche. 

 

32 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading