39-Jährige entführt Brutale Sex-Attacke auf Frau

Aschaffenburgerin (39) wird von vier Männern verschleppt, vergewaltigt und ausgeraubt. Die Täter werden von der Polizei gefasst

 

Aschaffenburg - Es ist der reinste Albtraum, den die 39-Jährige durchlitt: Sie wurde ausgeraubt, gequält, vergewaltigt, gedemütigt – eine 39-Jährige aus Aschaffenburg hat dieses unglaubliche Martyrium hinter sich. Ein Martyrium, von dem die Polizei allerdings erst nur die Hälfte wusste – weil das Opfer aus Scham zunächst schwieg.

Es geschah in der Nacht zum 6. Februar. Die Frau war allein zu Fuß unterwegs, als ihr ein Mann anbot, sie nach Hause zu bringen. Sie willigte ein und stieg in dessen Auto. Es saßen bereits drei weitere Männer in dem Wagen.

Doch anstatt die Frau wie versprochen nach Hause zu bringen, fuhr der 19-Jährige erst quer durch Aschaffenburg und dann auf einen abgelegenen Parkplatz. Dort stoppte er.

Was die Männer mit ihr vorhatten, war der Frau längst klar: Bereits auf dem Weg zum Parkplatz hatten sie ihr Opfer geschlagen und misshandelt. Doch es kam noch schlimmer: Der 19-Jährige vergewaltigte die Frau – und seine drei Kumpel sahen dabei zu, ohne eine noch so kleine Regung von Mitleid oder Empörung zu zeigen.

Nach dem ekelhaften Sexualverbrechen beklaute der Täter das Opfer auch noch, teilte ihr Bargeld – 70 Euro – unter den Kumpels auf. Das Handy nahm er ihr ebenso ab wie die EC-Karte. Noch mit der Frau im Auto fuhren sie zu einer Bank, räumten das Konto leer – dann warfen sie ihr Opfer wie ein Stück Dreck auf einen Acker und fuhren weg.
Die völlig verzweifelte Frau versuchte über 45 Minuten lang vergeblich, vorbeifahrende Autos anzuhalten. Endlich trat einer auf die Bremse und brachte sie in Sicherheit.

Einen Tag später schaltete die Frau die Polizei ein. In ihrer Vernehmung verschwieg die Frau, die am Kopf und am Unterkörper verletzt wurde, die Sexualtat. Sie gab nur an, von den Männern geschlagen und beraubt worden zu sein.

Anhand von Bildern der EC-Automaten-Kamera kam die Kripo dem Haupttäter auf die Spur. Erst da konnte sie das tatsächliche Ausmaß des Verbrechens ermitteln – dass die Frau vergewaltigt wurde. Der 19-Jährige wie auch seine Freunde (18 und 19 Jahre alt) sitzen nun in U-Haft.

 

7 Kommentare