34-Jähriger unter Verdacht Paketzusteller in München klaut Päckchen mit teuren Handys

Ein Paketzusteller soll für den Diebstahl mehrerer Sendungen verantwortlich sein. Foto: imago images / Westend61

Ein 34-jähriger Paketzusteller in München hat mußtmaßlich mehrere Paketsendungen mit teuren Handys mitgehen lassen. Die Polizei schätzt den Wert auf rund 12.000 Euro.

 

München - Nachdem in München immer wieder Paketsendungen mit hochwertigen Handys verschwunden, hat die Polizei jetzt einen 34-Jährigen im Verdacht. Der als Paketzusteller Beschäftigte soll für Diebstähle bis ins Jahr 2016 verantwortlich sein, wie die Beamten am Mittwoch bekanntgaben. 

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung im Februar hatten die Ermittler elf teure Mobiltelefone sowie Handyzubehör sichergestellt. Der 34-jährige Paketzusteller wurde daraufhin wegen der Diebstähle und der Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses angezeigt.

Zustelldienst erstattete Anzeige bei der Münchner Polizei

Inzwischen seien die Ermittlungen abgeschlossen, so die Polizei. Der geschätzte Wert der geklauten Ware liege bei rund 12.000 Euro.

Auf die Schliche gekommen waren die Beamten dem 34-Jährigen zum ersten Mal, nachdem ein Zustelldienst im Dezember 2018 Anzeige wegen einer verschwundenen Paketsendung bei der Münchner Polizei erstattet hatte.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading