"245 Pfund pures Talent" "Creed 2": Sylvester Stallone stellt Ivan Dragos Sohn vor

Schlechte Nachrichten für Michael B. Jordan: Im anstehenden Film "Creed 2" bekommt er es mit einem rumänischen "Riesen-Scheusal" zu tun.

 

Bei diesem Anblick verspüren Filmfans schon jetzt Mitleid für Michael B. Jordan, beziehungsweise für seine Rolle Adonis Johnson in "Creed 2". Niemand Geringeres als "Rocky"-Urgestein Sylvester Stallone hat auf seinem offiziellen Instagram-Account ein Bild des anstehenden Fieslings gepostet, der Jordan in der Fortsetzung des Kinoerfolgs von 2016 im Ring vermöbeln will. Und das nicht etwa als irgendein dahergelaufener Kirmesboxer, sondern als Sohnemann des sowjetischen Dampfhammers Ivan Drago (Dolph Lundgren)!

Dementsprechend martialisch stellt Stallone den rumänischen Muskelberg vor: "Herzlichen Glückwunsch an Florian ,Big Nasty' Munteanu, der die Rolle von Ivan Dragos Sohn ergattert hat. 27 Jahre alt, 1,95 Meter groß, 245 Pfund pures Talent." Angesichts des dazugehörigen Bildes stellt sich die Frage nicht, warum Munteanus Spitzname "Big Nasty" lautet - zu Deutsch das große Scheusal.

Ivan Drago war der Widersacher im 1985 erschienenen "Rocky IV", der von der Sowjetunion mit Anabolika und Steroiden vollgepumpt wurde. Er sollte so im Kalten Krieg mit den USA einen prestigeträchtigen Sieg im Boxring erlangen, wurde letztendlich aber von Rocky Balboa besiegt. Nun steht seinem Schützling Adonis also ein nicht minder harter Stellvertreterkrieg bevor. "Creed 2" soll im November dieses Jahres in die deutschen Kinos kommen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading