2.000 Schüler demonstrieren #FridaysForFuture: Wieder hoher Andrang in München

, aktualisiert am 08.02.2019 - 16:54 Uhr
"Klimaschutz aussichtsloser als Mathe-Abi". Ein Plakat bei der Demonstration am Freitag. Foto: Djordje Matkovic

Am Freitag sind wieder Tausende Schüler in Bayern im Rahmen der "#FridaysForFuture"-Bewegung auf die Straße gegangen. Auch in München wurde wieder demonstriert.

München - Unter dem Hashtag #FridaysForFuture sind am Freitag bayernweit wieder Tausende Schüler für den Klimaschutz auf die Straße gegangen.

In München demonstrierten mit rund 2.000 Teilnehmern zwar weniger junge Menschen als vergangene Woche, dafür wurde erstmals auch in Passau und Aschaffenburg die Schule für den Klimaschutz geschwänzt. Anders in Garmisch-Partenkirchen: 1.300 Schüler gingen dort zwar auf die Straße – allerdings erst nach Schulschluss.

Die Protestbewegung #FridaysForFuture kommt aus Schweden. Initiatorin Greta Thunberg demonstriert seit August jeden Freitag vor dem Reichstag in Stockholm.

 

36 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading