1Live Krone Lena Meyer Landrut: Jubel-Anfall in Dauerschleife

Lena freut sich über ihre Auszeichnung als "Beste Künstlerin" und Rapper Kollegah schreitet mit einem Kampfhund über den roten Teppich. Die Bilder der "1Live Krone"-Verleihung. Foto: dpa/az

Ganz viel Ruhm für den deutschen Rap - und eine Krone für Lena, die sich bei ihrer Dankesrede gar nicht mehr einkriegen kann. Das ist das Ergebnis der Verleihung der 1Live Kronen am Donnerstagabend.

Köln - Jan Böhmermann ("Ich hab Polizei") weiß es schon ein paar Tage länger - und nun hat es eben auch der Rest der Republik schwarz auf weiß: Rap und Hip Hop sind im deutschen Mainstream gerade das ganz große Ding.

Zumindest wenn es nach der Jury der 1Live Krone geht - und das sind die Hörer des gleichnamigen Radiosenders.

Bei der Verleihung des wichtigsten deutschen Radiopreises am Donnerstagabend in Bochum hat die rappende Zunft ganz groß abgeräumt.

Prost, Jungs: K.I.Z. wurden als "Bester Live-Act" ausgezeichnet Foto:WDR/Thomas Brill

Ein Auszug aus der Liste der Geehrten: Cro und sein "MTV Unplugged" als "Bestes Album", Sido zusammen mit Andreas Bourani für den Song "Astronaut" als "Beste Single", K.I.Z. als "Bester Live Act" - und der Sonderpreis des Abends ging an die Altmeister von Fettes Brot. Auch bei der prestigeträchtigen Kategorie des besten Künstlers hatte ein Held des Sprechgesangs die Nase vorn: Marteria ("Marteria Girl") heimste die Krone in dieser Kategorie ein. Sein weibliches Pendant immerhin macht lupenreinen Pop: Lena durfte sich die 1Live Krone als "Beste Künstlerin" aufsetzen und erklärt nach einem Jubel-Anfall in Dauerschleife, wie dankbar sie sei, dass sie, mit 24, "diesen Beruf noch immer machen darf".

Kraftklub sind "Beste Band"

Und auch in ein paar Nischenkategorien hatten Rapper und Hip-Hopper (naturgemäß) keine Chance: Über die Auszeichnung als "Beste Band" durften sich Kraftklub freuen, die Comedy-Krone erhielt Carolin Kebekus, die Video-Krone der tanzende Youtuber Julien Bam. Ein Rock-Fleißkärtchen erspielten sich unterdessen Wanda ("Bologna"). Die österreichischen Indie-Shooting-Stars coverten im Showprogramm mutig ihren großen Landsmann Falco - und wurden mit ordentlichem Applaus belohnt.

 

 

7 Kommentare