19-Jähriger rastet völlig aus Mann schlägt Taxler, attackiert Polizist und randaliert in Zelle

Selbst durch die Polizei ließ sich ein 19-Jähriger am Sonntagmorgen nicht beruhigen. Foto: dpa

Am Wochenende sorgte ein junger Mann am Maximiliansplatz für mächtig Aufruhr. Selbst in seiner Gefängniszelle war er nicht zu beruhigen.

 

Altstadt - Am Samstagmorgen sorgte ein 19-jähriger Münchner für jede Menge Unruhe in der Altstadt. Der Mann attackierte zunächst einen Taxifahrer und beschädigte dessen Fahrzeug. Als die alarmierte Polizei die Anzeige aufnahm, verhielt sich der 19-jährige weiterhin sehr aggressiv, wurde in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion 11 in die Altstadt gebracht, um weitere Straftaten zu verhindern.

Doch selbst diese Maßnahme brachte den Mann keineswegs zur Vernunft: In seiner Zelle angekommen, stopfte er sein T-Shirt in die Toilette und drückte so lange die Spühlung, bis der Boden komplett unter Wasser stand. Außerdem betätigte er immer wieder den Alarmknopf, sodass sich sogar die Anwohner über den nicht endenden Lärm beschwerten. Daher wollten ihn die Beamten in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums überführen.

Von Beruhigung war dennoch weiter keine Spur. Während er in den Streifenwagen gebracht wurde, beleidigte er fortwährend die eingesetzten Polizisten. Während der Fahrt versuchte er dann sogar, einen der Beamten in den Finger zu beißen. Dieser konnte seine Hand gerade noch wegziehen und wurde daher nicht erwischt. Anschließend gab er immerhin Ruhe und wurde ohne weitere Vorfälle in die Haftanstalt gebracht.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading