1860-Trainer über Ismaik Möhlmann: "Nicht nur ein Engagement, sondern eine Vision"

Speisten mit den Löwen-Spielern im Luxushotel Mandarin Oriental: 1860-Trainer Benno Möhlmann und Geldgeber Hasan Ismaik. Foto: sampics/Augenklick

Hasan Ismaiks Einladung zum Mittagessen hat beim TSV 1860 schwer Eindruck hinterlassen. "Das ist bei der Mannschaft gut angekommen und das werden wir mitnehmen in die Endphase der Saison", sagt Trainer Möhlmann.

 

München - Das gemeinsame Mittagessen mit 1860-Finanzier Hasan Ismaik ist den Löwen im Gedächtnis geblieben. 1860-Trainer Benno Möhlmann nutzte vor dem anstehenden Auswärtsspiel beim Karlsruher SC am Sonntag (13.30 Uhr, AZ-Liveticker) die Gelegenheit während der Pressekonferenz vor dem Spiel, über die Geste des Jordaniers zu sprechen.

"Die Mannschaft hat sich darüber gefreut. Hasan hat auch sehr eindrucksvoll auf den Tisch gebracht, dass es für ihn nicht nur ein Engagement ist, sondern eine Vision, dass er auch mit dem Herzen dabei ist. Er hat der Mannschaft Mut zugesprochen und sein Vertrauen ausgesprochen", sagte Möhlmann am Freitagmittag.

Ismaik hatte Möhlmann, seinen Trainerstab und die Mannschaft am Mittwoch ins Hotel Mandarin Oriental, wo der 39-Jährige von DIenstag bis Donnerstag während sienes München-Besuchs residierte, zum Mittagessen eingeladen und dazu das hoteleigene japanische Restaurant Nobu gemietet. Danach gab's ein gemeinsames Gruppenfoto mit allen Beteiligten

Der Coach der Löwen weiß: "Das ist bei der Mannschaft gut angekommen." Ismaik schrieb kürzlich bei Facebook, dass er seinen Teil dazu beitragen wolle, im Abstiegskampf erfolgreich zu sein. Ob seine Einladung als Extra-Motivation in den verbleibenden sieben Zweitliga-Duellen hilft? Möhlmann dazu: "Das werden wir mitnehmen in die Endphase der Saison."

 

9 Kommentare