1860-Torwart Vier Kilo weniger: Löwen forderten Diät von Kiraly

Löwen-Keeper Gabor Kiraly Foto: dapd

Mit weniger Gewicht und großem Tatendrang ist 1860-Torwart Kiraly in die neue Runde gestartet. Am ersten Spieltag überragt er – doch nun wurde bekannt, dass Kiralys Diät ein Wunsch des Vereins war

 

München – Er war der große Held des ersten Spieltages bei den Löwen. Mit seinem spät gehaltenen Elfmeter gegen Regensburg sicherte Gabor Kiraly den Sechzgern die ersten drei Punkte der Saison – die ersten drei Punkte für seine „Mission 13“, so nämlich hatte Kiraly die neue Runde genannt. Die 13, das ist die Lieblingszahl des Ungarn, und was würde da besser passen, als 2013 aufzusteigen?

Dafür hat Kiraly einiges getan. Im Sommer nahm er vier Kilo ab, der 36-Jährige stellte seine Ernährung um. Mit Erfolg: In der langen Vorbereitung schaffte er es, den starken Herausforderer Timo Ochs wieder auf Distanz zu halten. Und nun sein bärenstarker Auftritt beim Saisonstart, als Kiraly nicht nur mit dem gehaltenen Elfer glänzte.

So gut sich die Gewichtsabnahme für Kiraly auch auswirkte, eine ganz freie Entscheidung war sie wohl nicht. Denn nun wurde bekannt, dass das Trainerteam um Chefcoach Reiner Maurer und Torwarttrainer Jürgen Wittmann dem Torwart-Routinier nahelegten, ein paar Kilo abzunehmen. Sportchef Florian Hinterberger bestätigte: „Es gab da ein Gespräch in diese Richtung. So wie es scheint, ist es für alle von Vorteil, dann hat sich das wirklich gelohnt. Wir sind froh, in Gabor einen so starken Rückhalt zu haben.“

 

2 Kommentare