1860-Torhüter zu Ex-Verein Ortega zu Bielefeld? Das sagt sein Berater

Wird er wieder ein Armine? Stefan Ortega, Torwart des TSV 1860. Foto: dpa

Bleibt er oder geht er? Der Vertrag von 1860-Torhüter Stefan Ortega läuft im Sommer aus, es halten sich Gerüchte über den Abgang des 24-Jährigen zu seinem Ex-Klub Arminia Bielefeld. Jetzt spricht sein Berater. 

 

München - Bleibt Stefan Ortega ein Löwe? Die Zukunft des 1860-Torhüters, dessen Vertrag nur noch rund einen Monat bis zum 30. Juni Gültigkeit  hat, ist offen. Wie die Bild berichtet, könnte der Schlussmann der Sechzger bald wieder ein Armine werden: Laut dem Bericht steht der 24-Jährige auf dem Zettel seines Ex-Klubs Arminia Bielefeld, der kürzlich den Verbleib in der Zweiten Liga gesichert hat. Der TSV kann das bis dato noch nicht von sich behaupten und müsste Ortega ablösefrei ziehen lassen.

Während der kicker kürzlich von einer grundsätzlichen Gesprächsbereitschaft über eine Vertragsverlängerung berichtete, die wohl hauptsächlich im Falle des Klassenerhalts gelten dürfte, dementierte Ortegas Berater Jörg Neblung Gerüchte über einen bereits fixen Abgang seines Klienten: "Es gibt keinerlei Unterschrift oder Verhandlung", so Neblung bei Twitter.

Ortega, der unter Cheftrainer Vitor Pereira den Vorzug vor Jan Zimmermann erhalten hatte, kürte sich zuletzt zu Helden von Regensburg, indem er einen Strafstoß von Andreas Geipl hielt und den Sechzgern das 1:1-Remis und damit eine ordentliche Ausgangsposition für das Rückspiel am Dienstag sicherte. Zuvor war der Deutsch-Spanier allerdings mit zwei Patzern gegen den VfL Bochum und beim 1. FC Heidenheim (jeweils 1:2) aufgefallen und ist bei den Giesingern nicht unumstritten.

 

12 Kommentare