1860-Profi verlängert Adlung: "Gesamtkonzept ist sehr, sehr gut"

Bleibt den Löwen treu: Daniel Adlung, zuletzt Vizekapitän, bleibt zwei weitere Jahre bei 1860. Foto: sampics/Augenklick

Nach seiner Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis 2018 blickt 1860-Mittelfeldspieler Daniel Adlung optimistisch in die Zukunft. Sehen Sie hier, was der 28-Jährige über seinen neuen Kontrakt und die anstehende Spielzeit sagt.

 

München - Bis zum 30. Juni 2016 lief Daniel Adlungs Vertrag beim TSV 1860. Und am 30. Juni, also buchstäblich am letzten Tag seines laufenden Kontraktes, verlängerte der Mittelfeldspieler um zwei weitere Jahre bis 2018 - durch die lange Verzögerung sah es so aus, als würden Adlung und die Löwen trotz Trainer Kosta Runjaics Wunsch, mit dem flexiblen Mittelfeldspieler zu verlängern, getrennte Wege gehen. Am Donnerstagvormittag allerdings betrat er den Trainingsplatz - mit neuem Vertrag und einer neuer Frisur ausgestattet.

Hinter einer schweißtreibenden, zweistündigen Einheit, bei der er mit Neuzugang Karim Matmour noch eine halbstündige individuelle Einheit dranhängen musste, stand Blondschopf Adlung den Pressevertretern Rede und Antwort. "Es war klar, dass in diesem Jahr alles etwas länger dauert. Darauf war ich vorbereitet und ich bin froh, dass jetzt alles geklappt hat - und dass es auch mit Sechzig geklappt hat", sagte Adlung über die späte Entscheidung und erklärte: "Wir wussten lange nicht, wer Trainer wird und kurzfristig wurde auch noch Oliver Kreuzer entlassen. Deswegen hat es ein paar Tage länger gedauert. Aber das war nicht die Welt, am Ende ging es doch relativ zügig."

Wichtig für seine Vertragsverlängerung sei das Gespräch mit den neuen Verantwortlichen gewesen: "Ich habe mit dem Trainer gesprochen, das hat mir ein gutes Gefühl gegeben. Mir gefällt es, was der Verein vorhat. Ich habe immer betont, dass ich mich hier wohlfühle und gerne hier spiele. Deshalb war 1860 für mich Ansprechpartner Nummer eins".

Außerdem sehe man, beispielsweise anhand der Umbaumaßnahmen, dass bei den Sechzgern etwas vorwärts gehe: "Jetzt werden Dinge umgesetzt, die in den letzten Jahren angedacht waren - jetzt wird gehandelt. Es soll vorangehen, Das Gesamtkonzept ist sehr, sehr gut. Ich glaube, der Weg geht nach oben."

 
 

22 Kommentare