1860-Präsident bei Investor Ismaik Cassalette ist zurück aus Abu Dhabi - mit welchen Ergebnissen?

Haben sich in Abu Dhabi getroffen: 1860-Investor Hasan Ismaik und Präsident Peter Cassalette. Foto: sampics/Augenklick

Löwen-Präsident Peter Cassalette ist von seinem Rettungstrip nach Abu Dhabi zu Investor Hasan Ismaik zurückgekehrt. Am Montag steht eine Sitzung an, in der die Ergebnisse intern diskutiert werden.

 

München - Der Oberlöwe ist zurück: Präsident Peter Cassalette flog am Samstag nach seiner fünftägigen Reise zu Hasan Ismaik an den Persischen Golf wieder nach München. Zuvor hatte er am Geschäftssitz des jordanischen Hauptgesellschafters der Löwen mehrere Treffen mit jenem Mann geführt, der die Freude an seinem 2011 getätigtem Investment etwas verloren hat.

Am Samstag schrieb Ismaik per Facebook eine neue Nachricht, in der er von Fragen spricht, die er sich "immer wieder stelle"  - die erste folgte eine Stunde später: "Wie kann es sein, dass ein traditionsreicher Verein, wie der Löwenverein, sich permanent in einer gefesselten Lage befindet, wobei ihm alle möglichen Befreiungsinstrumente zur Verfügung stehen?" Besagte Befreiungsinstrumente dürften auch in den Treffen mit Cassalette ein Thema gewesen sein, die Ergebnisse der Zusammenkunft lassen aber noch auf sich warten.

Wie die AZ erfuhr, wollen die Löwen am Montagnachmittag intern über die Resultate diskutieren. Vorher ist also nicht mit Antworten zu rechnen, die alle Löwen-Fans brennend interessieren:
Wie geht es weiter mit Sechzig?
Konnte Cassalette Ismaik dazu überreden, weiter zu investieren, damit Trainer Benno Möhlmann und Sportchef Oliver Kreuzer ihre Transferwünsche realisieren können?
Welche Bedingungen stellt der 39-Jährige, der zuletzt Konsequenzen für die Misswirtschaft gefordert hatte?

Möhlmann sagte zudem kürzlich, dass man nicht sicher sein könne, ob die Ablösesumme für Marius Wolf in neue Spieler investiert werden könne. Dazu fehlte bis Freitag nach seinem Kenntnisstand auch nach wie vor die versprochene Million für Verstärkungen. Cassalette dürfte wohl auch hierzu einige Antworten mitgebracht haben - Auflösung ab Montag.

 

16 Kommentare