1860 gegen Frankfurt Benjamin oder Stahl? Entscheidung fällt im Hotel!

Die Löwen-Profis Collin Benjamin und Dominik Stahl Foto: sampics/AK

Gegen Eintracht Frankfurt müssen die Löwen auf Bierofka verzichten. Wer ihn ersetzt, steht nicht fest – Trainer Reiner Maurer will das Geheimnis kurz vor dem Spiel lüften.

 

München – Nach der Gelbsperre für Daniel Bierofka muss sich 1860-Trainer Reiner Maurer entscheiden, wen er im zentralen Mittelfeld gegen Eintracht Frankfurt spielen lässt. Zwei Kandidaten stehen ihm zur Auswahl: Dominik Stahl und Collin Benjamin.

Der Trainer wägt ab: „Für Dominik spricht die Robustheit, für Collin die Erfahrung.“ Heißt das, dass der defensivstarke Stahl im Vorteil ist, da die Eintracht über den wohl besten Angriff der Liga verfügt? Maurer: „Natürlich hat die Eintracht ein überragendes Personal. Die können auch von der Bank hervorragend nachlegen. Aber es geht ja für uns nicht nur darum, abzuwehren. Wir müssen auch selbst gestalten und im Ballbesitz gefährlich werden.“

Maurer will sich die Entscheidung – Robustheit oder Erfahrung? – bis zuletzt offenhalten. Daher sagte er nun: „Ich werde erst im Hotel vor der Abfahrt verkünden, wie ich mich entschieden habe. Aber manchmal können sich die Spieler ja aus persönlichen Gesprächen unter der Woche schon etwas denken.“

 

4 Kommentare