1860 empfängt Sandhausen Bekommt Stürmer Ismael Blanco eine neue Chance?

Löwen-Angreifer Ismael Blanco kann auf Besserung hoffen. Foto: sampics/AK

Gegen Sandhausen könnte der Argentinier Ismael Blanco im Angriff neben Benny Lauth einen neue Bewährungschance bekommen. Trainer Maurer lobt ihn für seine Treffsicherheit.

 

München – Er hat in allen sieben Spielen mitgewirkt. Und das ist im Grunde keine schlechte Bilanz. Doch beim genaueren Hinsehen fällt auf: Sechs Mal in Folge wurde Stürmer Ismael Blanco bei den Löwen zuletzt nur eingewechselt, ein Tor hat der Argentinier diese Saison noch nicht geschossen.

Am achten Spieltag aber, wenn Sechzig daheim gegen Sandhausen antritt (Samstag, 13 Uhr), bekommt der 29-Jährige womöglich eine neue Chance. Am Freitag deutete Trainer Reiner Maurer an: „Wir haben keine Verletzten, könnten also mit der gleichen Mannschaft von Ingolstadt spielen. Es könnte aber auch sein, dass wir mit zwei Spitzen beginnen, um noch mehr Druck zu machen.“

Maurer weiter: „Wenn wir noch offensiver spielen wollen, könnte es sein, dass Ismael Blanco von Anfang an dabei ist.“ Dann würde der Stürmer neben Benny Lauth attackieren. Zuletzt hatte Maurer den 29 Jahre alten Südamerikaner immer wieder dafür gelobt, im Training „sehr treffsicher“ zu sein.  

 

0 Kommentare