1860-Boss Schneider Erste Bilder vom Papst-Trip des Löwen-Präsidenten

Schneider vor dem Regierungsgebäude in Rom: "Das ist ein Ort voller antiker und beeindruckender Bauten" Foto: Abendzeitung

Zwei Tage nach seiner Aussprache mit Investor Ismaik flog 1860-Präsident Schneider nach Rom, um den Papst zu treffen. Die AZ begleitet den 64-Jährigen dabei.

 
 

0 Kommentare