15. Sieg im 16. Spiel Gegen Wolfsburg: Extremer Hunger treibt die Red Bulls an

Siegerjubel: EHC-Kapitän Patrick Hager. Foto: GEPA pict./ho

Der EHC setzt sich auch in Wolfsburg mit 5:3 durch – es ist der 15. Sieg im 16. Spiel.

 

Die nächste Kerbe am Schläger. Der EHC Red Bull München ist – und bleibt – der große DEL-Dominator, das Maß aller Dinge. Auch die Grizzlys aus Wolfsburg mussten sich den Münchner Seriensiegern nach beherztem und aufopferungsvollem Kampf beugen. Dabei hatte der sonst so sichere Goalie Danny aus den Birken durch einen Blackout nach 109 Sekunden dafür gesorgt, dass die Wolfsburger anfangs Sieghoffnung schöpften. 5:3 (Tore: Parkes, Hager, Daubner, Ehliz, Maurer) hieß es abr am Ende für den EHC beim Team von Münchens Ex-Coach Don Cortina. Eswar der 15. Sieg im 16. Spiel dieser DEL-Spielzeit.

"Wir sind extrem hungrig in diese Saison gegangen, wir wollen nicht wieder Vizemeister werden. Jetzt wollen wir auch noch beim letzten Spiel vor der Deutschland-Cup-Pause einen Dreier mitnehmen", sagte Verteidiger Daryl Boyle vor der Partie am Sonntag (19 Uhr) am heimischen Oberwiesenfeld gegen Bremerhaven.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading