14-Jähriger unter Verdacht München-Altperlach: Jugendliche setzen unbewohntes Wohnhaus in Brand

Die Jugendlichen zündelten mit Benzin. (Symbolbild) Foto: Polizei München

Jugendliche setzen in Altperlach ein unbewohntes Wohnhaus in Brand. Die Polizei ermittelt bereits gegen einen Tatverdächtigen.

 

Altperlach -  Das Kommissariat 13 in München ermittelt seit Montagnacht wegen Brandstiftung gegen einen 14-Jährigen Schüler. Eine Zeugin hatte gegen 21 Uhr die Polizei verständigt, als sie gemerkt hatte, dass einige Jugendliche auf das Grundstück eines unbewohnten Wohnhauses in Altperlach eingedrungen waren.

Jungendlicher verteilt Benzin im Gebäude

Offenbar war einer der Jugendlichen ins Wohnhaus hineingegangen und hatte Benzin auf dem Holzboden des Gebäudes verteilt und es anschließend angezündet. Boden und Wände wurden in Mitleidenschaft gezogen, das Feuer richtete einen Schaden von einigen tausend Euro an. Die Jugendlichen flüchteten schließlich, trotzdem konnte die Polizei in der gleichen Nacht den verdächtigen Schüler identifizieren.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading