13. Kult(ur)-Nacht "Nachtschwärmer" Am Marienplatz: Der Schönen Münchnerin fliegen die Herzen zu

Die elf Finalistinnen der Schönen Münchnerin 2019 wurden am Marienplatz vorgestellt — und gaben eine eindrucksvolle Kostprobe davon, was sie auf dem Laufsteg drauf haben! Foto: Philipp Maier / AZ

Am Freitag war in der Innenstadt einiges geboten. Neben langen Öffnungszeiten der Geschäfte wurden am Marienplatz auch die elf Finalistinnen der Schönen Münchnerin 2019 vorgestellt — und gaben eine eindrucksvolle Kostprobe davon, was sie auf dem Laufsteg drauf haben!

 

Ein halbes Jahr nach dem Casting sind die Finalistinnen des AZ-Modelcontests "Die Schöne Münchnerin" am Freitag am Marienplatz vorgestellt worden.

In insgesamt sechs großen Events setzten sich die elf besten gegen hunderte Konkurentinnen durch. Bei ihrer Show im Rahmen der 13. Kult(ur)-Nacht "Nachtschwärmer" ließen die Schönen Münchnerinnen ihren bisherigen Weg Revue passieren — vom Casting im pep über Petkos Fight Night, die Foto-Challenge bei Saturn, Bademode in der Therme Erding und den Sauter-Fototag bis hin zur Finalistinnen-Entscheidung bei der Höffner-Vorwiesn.

Von letzterer kamen die Mädchen am Freitagabend direkt auf die SSKM-Show-Bühne am Marienplatz. Dort wurden sie um 21 Uhr unter tosendem Applaus des Publikums von Radio-Arabella-Moderator Andy Karg, der mit seiner unnachahmlichen Art durch das Programm führte, den Nachtschwärmern vorgestellt.

Shopping und Kultur: Buntes Programm bis Mitternacht

"Nachtschwärmer" ist die einzige Veranstaltung, bei der die Geschäfte in der Innenstadt bis 24 Uhr öffnen dürfen. Dementsprechend haben sich viele Shops attraktive Angebote, Willkommensaktionen oder vielfältige Musik- und Unterhaltungsprogramme einfallen lassen. Schon mittags um 12 Uhr ging es los mit Biergärten und Biergartenmusik am Marienplatz und am Stachus.

In der gesamten Stadt erwartete die Besucher ein bunter Mix aus Musik, Akrobatik und Straßenkunst. Auf den Showbühnen am Marienplatz, am Stachus, in der Sendlinger Straße und in der Weinstraße war einiges los. Am Marienplatz brachte die Tribute-Band The Rocks die Tanzbeine ab 13 Uhr mit Klassikern aus den 60s, 70s und 80s zum Schwingen. Später gab es bekannte Rock- und Pop-Hits von The Finest Four. Den Abschluss machten die vielfach ausgezeichnete Opernsängerin Corinna Ruba und das PEACE & LOVE ORCHESTRA.

Auf der MVG-Bühne am Stachus gab es tagsüber fetzige Riffs von den Bands Boiling Ink und 22 Days sowie virtuose Streicher-Klänge von La Finesse. Abends gab es schwungvollen Chanson-Ska von den TulaTroubles und zum Abschluss tanzbares von Saxobeats, demDuo von DJ Jörn Gropp und dem vielfach ausgezeichneten Saxophonisten Adrian Planitz. La Finesse und Saxobeats spielten ausserdem auch im Wechsel in den Stachus-Passagen auf.

Ein besonderes Highlight war der Nachtschwärmer-Piano-Contest beim Pre-Opening der neuen Fußgängerzone in der Sendlinger Straße. Im halbstündigen Wechsel präsentierten sich bekannte und unbekannte Künstler. Unter Leitung des Jugendinformationszentrums JIZ prämierte das Publikum um 18:00 Uhr schließlich den besten künstlerischen Auftritt. Später lieferte das allgäuer Duo Pianotainment dann noch eine fulminante Show mit originellen Klavier-Arrangements aus Jazz, Pop und Klassik ab. Die Kinder kamen ebenfalls nicht zu kurz. Am Marienplatz machte der Lego Hidden Side Schulbus von 16 Uhr bis 23.30 Uhr Station. Dort konnten die jungen Baumeister ihrer Kreativität ununterbrochen freien Lauf lassen. Etwas actionreicher wurde es dagegen in der Sendlinger Straße, wo von 12 Uhr bis 18 Uhr der Burton Riglet Park aufgebaut war, bei dem die Nachwuchs-Funsportler erste Snowboard-Erfahrungen sammeln durften.

Möglich gemacht wurde das ganze Event von CityPartnerMünchen e.V.. Die Unternehmerinitiative hat sich zum Ziel gesetzt, die Attraktivität der Münchner Innenstadt mit Aktionen wie der Kult(ur-) Nacht Nachtschwärmer zu erhalten und zu steigern.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading