10.000 Euro Preisgeld Carsten Maschmeyer: Der Gewinner des Twitter-Bashings steht fest

Carsten Maschmeyer sucht in "Start Up!" den perfekten Gründer Foto: imago/Müller-Stauffenberg

Geldsegen für zehn Twitter-User: Carsten Maschmeyer hat den Sieger und die Platzierten seines Twitter-Wettbewerbs um den bissigsten Kommentar zu seiner Sendung "Start Up!" bekanntgegeben.

"Es ist vollbracht", verkündete Unternehmer und Milliardär Carsten Maschmeyer (58, "Die Millionärsformel") am Donnerstagabend auf seinem offiziellen Twitter-Account. Der 58-Jährige hat den Sieger und die weiteren Platzierten seines Twitter-Aufrufs um den bissigsten Kommentar zu seiner Sat.1-Show "Start Up!" gekürt. Der Gewinner darf sich über 10.000 Euro freuen, die Plätze zwei bis zehn erhalten jeweils 1.000 Euro.

"Vielen Dank auch allen anderen, die mitgemacht haben: Ich habe in der letzten Nacht viel gelesen und fast so viel gelacht", erklärte Maschmeyer auf Twitter. Für diesen Tweet lässt der Ehemann von Schauspielerin Veronica Ferres (52, "Unter deutschen Betten") nun 10.000 Euro springen...

Carsten Maschmeyer als Bademeister?

Der Gewinner ist ein Mann aus Baden-Württemberg. Er setzte einen einzigen Tweet ab: "Sind wir mal ehrlich, ohne Kohle wäre @maschmeyer vermutlich Bademeister oder 80er Jahre David-Hasselhoff-Party-Double aus Castrop-Rauxel. Vermutlich beides. #MeanTweets #RoastCM #StartUpSat1".

Unter den Platzierten finden sich sowohl Personen, die nur einmal mit dem Hashtag "#RoastCM" getwittert haben, als auch User, die eine ganze Reihe an Tweets dazu abgesetzt haben.

Diese Kommentare sind 1.000 Euro wert

"Gucke die Show mit meinem Opa und er amüsiert sich prächtig. Aber gut, der erzählt auch noch mit leuchtenden Augen von seinem Auslandsaufenthalt in Stalingrad... #StartUpSat1 #RoastCM", lautet etwa ein weiterer bissiger Kommentar, der von Maschmeyer mit Geld belohnt wurde.

"Also am Besten poste ich meinen Kontostand. Darüber wird @maschmeyer bestimmt am meisten lachen. #RoastCM #StartUpSat1", kommentierte ein anderer Zuschauer süffisant.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null