10.000 Euro Belohnung für Hinweise Westend-Entführer: Polizei zeigt neue Fotos

Diese Aufnahmen entstanden in einer S-Bahn: Wer hat den Entführer der Bankiersgattin gesehen? Foto: Polizei München

Der Mann, der vergangene Woche in Ottobrunn eine Bankiersgattin entführt hat, ist weiter untergetaucht. Die Polizei hat jetzt neue Fahndungsfotos veröffentlicht und eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise ausgelobt.

 

München – Die Polizei sucht weiter mit Hochdruck nach dem Entführer, der vor genau einer Woche die Ehefrau eines Managers der Stadtsparkasse entführt hatte. Nachdem es bisher nur äußerst spärliche Hinweise aus der Bevölkerung gab, hat die Polizei jetzt neue Fahndungsfotos veröffentlicht, die den ca. 50-jährigen, bärtigen Mann in einer S-Bahn (S6) zeigen, mit der er zum Tatort fuhr. "Wir wollen einen Täter finden, der möglicherweise so eine Tat wieder begeht", sagte Markus Kraus vom Münchner Polizeipräsidium am Mittwoch. "Es besteht die Möglichkeit, dass der Täter keinen Bart mehr trägt - wenn der abrasiert ist, schaut die Person gleich anders aus", sagte Kraus mit Blick auf die Fahndungsfotos. Aber: "Langhaarig dürfte er nicht sein plötzlich."

10.000 Euro Belohnung

Vom Bayerischen Landeskriminalamt und der Stadtsparkasse München wurde eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgelobt für Hinweise, die zur Überführung des Kidnappers führen.

Die Ermittler können sich momentan nur auf die Auswertung der sichergestellten Spuren konzentrieren. Zum einen liegt den Fahndern ein handschriftlicher Erpresserbrief vor, in dem der Täter mehrere Millionen Euro für die Freilassung seiner Geisel fordert. Zudem wurden Fingerabdrücke und DNA sichergestellt – in der Wohnung der Familie und im Auto. Bisher ist es allerdings noch nicht gelungen, diese Spuren zweifelsfrei einem Verdächtigen zuzuordnen.

Vergangenen Mittwoch, gegen 7.30 Uhr, hatte der Unbekannte die Bankiersgattin vor deren Anwesen in Ottobrunn mit einer Softair-Waffe bedroht, ihren Sohn gefesselt und die Frau dann gezwungen in ein Auto zu steigen und loszufahren. Auf dem Lidl-Parkplatz in der Westend-Straße konnte sich die Frau losreißen und um Hilfe rufen. Der Täter flüchtete und ist seitdem untergetaucht.

Täterbeschreibung

Scheinbares Alter 50 Jahre, ungepflegter Drei-Tage-Bart, bzw. kurzer, ungepflegter Vollbart. Schlanke Figur, ca. 180 - 190 cm groß. Bekleidet mit Jeans und dunkler Jacke sowie einer schwarzen Strickmütze, welche an der Stirn umgeklappt war. Der Täter führte einen Rucksack mit sich. Zu beachten ist hier, dass der Täter möglicherweise gewöhnlich keinen Bart trägt.

Zeugenaufruf

Personen, die zur Identität und zum Aufenthaltsort der auf dem Lichtbild gezeigten Person oder zu der Entführung selbst Angaben machen können, werden gebeten sich mit dem Kommissariat 11unter der Telefonnummer 089 / 2910 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Dies gilt insbesondere für Personen, die den Täter in der S-Bahn begegneten oder sogar Kontakt mit ihm hatten.

 

7 Kommentare