Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß außer Lebensgefahr

Hawangen (dpa/lby) - Nach einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in Hawangen (Landkreis Unterallgäu) sind zwei der drei Beteiligten außer Lebensgefahr. Die Ärzte bezeichneten den Zustand des 33 Jahre alten Mannes und der 31 Jahre alten Frau als stabil, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/Archivbild
dpa Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/Archivbild

Hawangen (dpa/lby) - Nach einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in Hawangen (Landkreis Unterallgäu) sind zwei der drei Beteiligten außer Lebensgefahr. Die Ärzte bezeichneten den Zustand des 33 Jahre alten Mannes und der 31 Jahre alten Frau als stabil, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Der 26 Jahre alte Verursacher des Unfalls schwebe weiter in Lebensgefahr.

Der Mann hatte am Dienstag mit seinem Wagen ein anderes Auto überholen wollen und krachte dabei in den Gegenverkehr. Nach dem Zusammenstoß fingen die Fahrzeuge Feuer. Die drei Verletzten konnten sich aus den Autos retten und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren