Zwei neue Corona-Todesfälle in Bayern

Bei rund 1800 Menschen in Bayern ist schon eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 nachgewiesen worden. Nicht immer verlaufen die Erkrankungen glimpflich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - In Bayern sind zwei weitere Menschen nach Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Damit gibt es im Freistaat nun sieben Todesfälle von Menschen, die das Virus in sich trugen, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in München am Mittwoch mitteilte.

Nach Angaben des Landratsamtes Landsberg am Lech handelt es sich in einem Fall um einen 71-jährigen Patienten mit Vorerkrankungen, nach Angaben des Landratsamtes Würzburg im zweiten Fall um einen über 90-jährigen Patienten ebenfalls mit Vorerkrankungen, wie der Sprecher weiter erklärte. Auch die anderen Gestorbenen waren alt und hatten schon vor der Coronavirus-Infektion andere Krankheiten gehabt - sie zählen somit zu der bekannten Hauptrisikogruppe.

Insgesamt gibt es im Freistaat mindestens 1798 Menschen, die positiv auf Sars-CoV-2 getestet wurden. Darin eingerechnet sind unter anderem die ersten 14 Infizierten, die mit dem Autozulieferer Webasto aus Gauting-Stockdorf in der Nähe Münchens in Zusammenhang standen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren