Zwei Frauen aus Augsburg sterben bei Geisterfahrer-Unfall

Bus brannte aus: Mutter und Tochter sterben bei Geisterfahrer-Unfall in Argentinien
| John Schneider
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Unfallstelle in Argentinien: In dem ausgebrannten Bus starben auch zwei Frauen aus Augsburg.
dpa Die Unfallstelle in Argentinien: In dem ausgebrannten Bus starben auch zwei Frauen aus Augsburg.

Mendoza/Augsburg Ein Ehepaar aus Augsburg saßen, stieß mit einem Geisterfahrer-Lkw zusammen. 17 Menschen kamen dabei ums Leben.

Unter den Toten ist auch die 28-Jährige und ihre 48 Jahre alte Mutter. Der 52-jährige Vater liegt schwer verletzt in der Klinik. Die Familie hat noch zwei weitere Kinder – beide sind volljährig. Der Sohn will in dieser Woche nach Argentinien reisen, um seinem Vater beizustehen.

Der Unfall hatte sich schon am Freitag in der Nähe der Stadt San Martin (Provinz Mendoza) ereignet. Der Lastwagen war nach Zeugenaussagen mit mehr als 100 Stundenkilometern auf der falschen Fahrbahn unterwegs – die argentinischen Behörden glauben, dass der Fahrer betrunken war. Reisebus und Lastwagen gingen bei dem Unfall in Flammen auf, viele der Opfer verbrannten in dem Wrack. Außer dem Familienvater aus Augsburg wurden bei dem Unfall 12 Menschen verletzt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren