Zug stößt an Bahnübergang mit Auto zusammen

Nördlingen (dpa/lby) - Beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Auto an einem Bahnübergang in Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) ist eine Frau leicht verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, war die 70-Jährige am Mittwoch mit ihrem Auto wegen eines Staus auf dem Übergang mit bereits blinkenden Warnleuchten stehen geblieben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Andreaskreuz steht neben einem Gleis einer einspurigen Bahnverbindung. Foto: Bernd Thissen/dpa
dpa Ein Andreaskreuz steht neben einem Gleis einer einspurigen Bahnverbindung. Foto: Bernd Thissen/dpa

Nördlingen (dpa/lby) - Beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Auto an einem Bahnübergang in Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) ist eine Frau leicht verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, war die 70-Jährige am Mittwoch mit ihrem Auto wegen eines Staus auf dem Übergang mit bereits blinkenden Warnleuchten stehen geblieben. Sie habe zwar noch versucht, rückwärts von den Gleisen zu fahren, sei dann aber zwischen den geschlossenen Schranken stecken geblieben.

Trotz einer Notbremsung kollidierte der Personenzug mit dem Auto. Dabei sei die Fahrerin leicht verletzt worden, der Lokführer und vier weitere Insassen des Zuges blieben unversehrt. Der Bahnverkehr musste für zwei Stunden unterbrochen werden. Der Schaden an dem Auto, der Lok und der Schrankenanlagen wird den Angaben zufolge auf rund 80 000 Euro geschätzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren