Zug erfasst Auto: Mann nur leicht verletzt

Weißenohe (dpa/lby) - Bei einem Zusammenstoß mit einem Zug in Oberfranken ist ein Mann glimpflich davongekommen. Der 54-Jährige wollte am Donnerstag mit dem Auto einen unbeschrankten Bahnübergang in Weißenohe (Landkreis Forchheim) überqueren und hörte das Warnsignal der heranfahrenden Regionalbahn nicht, wie die Polizei mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Weißenohe (dpa/lby) - Bei einem Zusammenstoß mit einem Zug in Oberfranken ist ein Mann glimpflich davongekommen. Der 54-Jährige wollte am Donnerstag mit dem Auto einen unbeschrankten Bahnübergang in Weißenohe (Landkreis Forchheim) überqueren und hörte das Warnsignal der heranfahrenden Regionalbahn nicht, wie die Polizei mitteilte. Der Lokführer habe notgebremst und auch der Autofahrer seinen Wagen schließlich zum Stehen gebracht. Trotzdem erfasste der Zug das Auto und schob es zur Seite. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. Der Lokführer und die etwa 20 Fahrgäste blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei circa 25 000 Euro. Warum der Mann den Zug nicht kommen sah, war zunächst noch unklar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren