Zu Jahresbeginn weniger Verkehrsunfälle in Bayern

Fürth (dpa/lby) - Die Zahl der Verkehrsunfälle in Bayern ist zum Jahresauftakt gesunken - das geht aus einer Meldung des Bayerischen Landesamts für Statistik hervor. Im Januar ereigneten sich demnach insgesamt 15,6 Prozent weniger Unfälle auf Bayerns Straßen als im Januar vergangenen Jahres.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
dpa Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Fürth (dpa/lby) - Die Zahl der Verkehrsunfälle in Bayern ist zum Jahresauftakt gesunken - das geht aus einer Meldung des Bayerischen Landesamts für Statistik hervor. Im Januar ereigneten sich demnach insgesamt 15,6 Prozent weniger Unfälle auf Bayerns Straßen als im Januar vergangenen Jahres. Im Januar 2019 hatte die Polizei noch 34.246 Unfälle registriert, im Januar 2020 waren es 28.895.

In 97 Prozent der Unfälle kam es lediglich zu Sachschäden, hieß es in der Mitteilung am Donnerstag. Auch hier zeigte sich ein Rückgang der Schäden im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Insgesamt sank auch die Zahl der Verletzten und Getöteten. Während die Polizei im Januar 2019 noch 29 tödlich Verunglückte meldete, waren es im Januar 2020 24 Personen. Die Zahl der Verletzten sank um 13,8 Prozent auf 3.814 Menschen im Januar 2020.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren