Zoll-Kontrolle: 105 Verstöße bei Fachmesse Electronica

München (dpa/lby) - Bei einer Großkontrolle auf der Messe Electronica in München hat der Zoll 105 Verstöße festgestellt. Nach Angaben des Hauptzollamts München vom Freitag handelt es sich in knapp der Hälfte der Fälle um Mindestlohnverstöße.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Bei einer Großkontrolle auf der Messe Electronica in München hat der Zoll 105 Verstöße festgestellt. Nach Angaben des Hauptzollamts München vom Freitag handelt es sich in knapp der Hälfte der Fälle um Mindestlohnverstöße. Außerdem behielten die Zöllner die Pässe von zehn Menschen ein, die ohne gültige Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis auf der Leitmesse arbeiteten. Gegen sie wird nun ermittelt, wie auch gegen einen Großteil der etwa 50 überprüften Messeaussteller. Die illegalen Arbeiter müssen zeitnah ausreisen.

Wegen der umfangreichen Verstöße konnte den Angaben nach nur ein Bruchteil der Firmen kontrolliert werden. Das Hauptzollamt München war am Donnerstag vergangener Woche mit 70 Beamten im Einsatz.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren