Zoll beschlagnahmt ausgestopften Seeadler

Kempten (dpa/lby) - Im Kempten hat der Zoll einen ausgestopften Seeadler beschlagnahmt. Wie das Hauptzollamt in Augsburg am Montag mitteilte, war das Präparat per Paket aus Russland an einen Empfänger im Allgäu geschickt worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Kempten (dpa/lby) - Im Kempten hat der Zoll einen ausgestopften Seeadler beschlagnahmt. Wie das Hauptzollamt in Augsburg am Montag mitteilte, war das Präparat per Paket aus Russland an einen Empfänger im Allgäu geschickt worden. Da es sich bei dem Greifvogel um ein streng geschütztes Tier nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen handelt, hätten russische und deutsche Behörden Genehmigungen für den Export erstellen müssen. Da die russischen Dokumente nicht korrekt waren, wurde der Adler schließlich von der Behörde einbehalten. Der Empfänger im Allgäu hatte sich das ausgestopfte Tier für 1300 Euro im Internet gekauft.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren