Zigarette löst Verpuffung aus: Frau aus Wohnung gerettet

München (dpa/lby) - Durch eine Zigarette entzündeter Sauerstoff hat in München zu einem Brand geführt, bei dem sechs Menschen verletzt worden sind. Nachbarn hatten in der Wohnung einer bettlägerigen Frau Rauch bemerkt und die Türe aufgebrochen, wie die Polizei am Montag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration
dpa Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

München (dpa/lby) - Durch eine Zigarette entzündeter Sauerstoff hat in München zu einem Brand geführt, bei dem sechs Menschen verletzt worden sind. Nachbarn hatten in der Wohnung einer bettlägerigen Frau Rauch bemerkt und die Türe aufgebrochen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie trugen die 69-Jährige aus der Wohnung. Fünf Nachbarn und die Frau wurden verletzt, sie kam in ein Krankenhaus. Den Ermittlern zufolge zündete sich die Seniorin am Donnerstag eine Zigarette an, während sie an ein Sauerstoffgerät angeschlossen war. Dieses entzündete den Sauerstoff, löste eine Verpuffung aus und führte zum Brand.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich am Sonntag in München. Während sie an einem Beatmungsgerät angeschlossen war, rauchte eine Frau eine Zigarette und verletzte sich schwer. Grund war nach Polizeiangaben ebenfalls eine Verpuffung. Denn durch die Glut der Zigarette entzündete sich der Sauerstoff im Beatmungsgerät. Die 74-Jährige kam in ein Krankenhaus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren