Zahl neuer Grippefälle in Bayern nimmt weiter ab

Erlangen (dpa/lby) - Die Zahl der Neuerkrankungen mit der Virusgrippe (Influenza) ist in Bayern in der zurückliegenden Woche deutlich gesunken. Nach Angaben des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit haben sich in der neunten Kalenderwoche 5880 Menschen mit dem Grippevirus angesteckt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Erlangen (dpa/lby) - Die Zahl der Neuerkrankungen mit der Virusgrippe (Influenza) ist in Bayern in der zurückliegenden Woche deutlich gesunken. Nach Angaben des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit haben sich in der neunten Kalenderwoche 5880 Menschen mit dem Grippevirus angesteckt. In der Vorwoche waren es - inklusive Nachmeldungen - noch mehr als 7000 neue Grippe-Fälle.

Insgesamt erkrankten in den ersten neun Wochen des laufenden Jahres im Freistaat 38 571 Menschen an der Virusgrippe. Das sind 8319 Erkrankte mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres.

Das Universitätsklinikum Erlangen hatte bereits in der vergangenen Woche dazu aufgerufen, sich für die nächste Grippesaison 2020/2021 impfen zu lassen. Auch in der kommenden Saison werde vermutlich das neuartige Coronavirus wieder eine Rolle spielen. Umso wichtiger sei es, die Kapazitäten des Gesundheitssystems nicht mit Grippe-Patienten auszuschöpfen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren