Würzburger Kickers über Geisterspiele: "Kleinere Übel"

Würzburg (dpa/lby) - Die Würzburger Kickers können den geplanten Neustart der 3. Fußball-Liga ab dem 26.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Würzburg (dpa/lby) - Die Würzburger Kickers können den geplanten Neustart der 3. Fußball-Liga ab dem 26. Mai kaum erwarten. "Wir freuen uns, dass es wieder halbwegs zur Normalität geht wie in vielen anderen Branchen auch", sagte der Vorstandsvorsitzende Daniel Sauer am Dienstag. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hatte tags zuvor den Weg für eine Fortsetzung des Spielbetriebs freigemacht, sofern die behördlichen Genehmigungen in der Corona-Krise vorliegen.

Sauer bezeichnete Spiele ohne Zuschauer als "das kleinere Übel. Natürlich wollen wir diese Emotionen im Stadion auch haben, das ist im Moment behördlich aber einfach untersagt für alle Veranstaltungen bis Ende August", erläuterte er. Man versuche, "die Saison mit einem blauen Auge zu überstehen".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren