Würzburg berät über Dirk-Nowitzki-Straße

Würzburg (dpa/lby) - Dirk Nowitzkis Heimatstadt Würzburg will der Basketball-Legende womöglich eine Straße widmen. Heute berät der Hauptausschuss des Stadtrates einen entsprechenden Antrag eines FDP-Abgeordneten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Basketballspieler Dirk Nowitzki bei einem Epnfang in Würzburg. Foto: Daniel Karmann/Archivbild
dpa Der Basketballspieler Dirk Nowitzki bei einem Epnfang in Würzburg. Foto: Daniel Karmann/Archivbild

Würzburg (dpa/lby) - Dirk Nowitzkis Heimatstadt Würzburg will der Basketball-Legende womöglich eine Straße widmen. Heute berät der Hauptausschuss des Stadtrates einen entsprechenden Antrag eines FDP-Abgeordneten.

Eine positive Bewertung wäre nur ein erster Schritt zu einer Dirk-Nowitzki-Straße, sagte ein Stadtsprecher. Der Vorschlag zu Ehren des Basketballers könnte aber direkt abgelehnt werden. Bisher ist in Würzburg nach Angaben der Stadt keine Straße nach einer noch lebenden Person benannt. Die Straßennamensatzung schließt dies aber nicht aus. Nach 1945 haben manche Städte, etwa München, Gemeinden und Bundesländer untersagt, Namen Lebender für Straßen zu nutzen.

Nowitzki wurde 1978 in Würzburg geboren, ging dort zur Schule und kam dort auch zum Basketball. Seit mehr als 20 Jahren lebt der Sportstar in den USA. Im April beendete er seine Karriere.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren