Wohnungsbestand in Bayern um 0,9 Prozent gewachsen

Fürth (dpa/lby) - Der Wohnungsbestand in Bayern ist im vergangenen Jahr um 59 056 Einheiten angestiegen. Dies teilte das Bayerische Landesamt für Statistik am Montag in Fürth mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Fürth (dpa/lby) - Der Wohnungsbestand in Bayern ist im vergangenen Jahr um 59 056 Einheiten angestiegen. Dies teilte das Bayerische Landesamt für Statistik am Montag in Fürth mit. Gegenüber dem Vorjahr bedeute dies einen Zuwachs um 0,9 Prozent. Zum Stichtag der Erhebung am 31. Dezember 2018 gab es in Bayern demnach 6,43 Millionen Wohnungen.

Bayerns Bauminister Hans Reichhart (CSU) sagte zu dem Zuwachs: "Das reicht noch lange nicht." Deshalb dürfe man jetzt Investoren, die Wohnungen bauen wollen, nicht abschrecken. "Die aktuelle Berliner Diskussion zum Mietendeckel ist Gift für den Markt", sagte Reichhart nach Angaben des Ministeriums.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren