Wilde Spritztour mit Gabelstapler: 15-Jähriger im Krankenhaus

Zwei Jugendliche borgten sich in Regensburg einen Gabelstapler und unternahmen eine Spritztour. Das Ergebnis: Ein 15-Jähriger landete im Krankenhaus, die Polizei ermittelt wegen mehrerer Delikte.
| Polizei
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein 15-Jähriger musste in einer aufwendigen Aktion von Rettungskräften befreit werden.
dpa Ein 15-Jähriger musste in einer aufwendigen Aktion von Rettungskräften befreit werden.

Sich ein Gefährt ausborgen und ein Abenteuer erleben: Dies dachten sich wohl zwei Buben, als sie sich am Dienstagmittag Zugang zu einem Lagerplatz im Regensburger Stadtteil Weichs verschafften. Der 15- und der 13-Jährige schafften es, einen abgestellten Gabelstapler zum Laufen zu bringen. Prompt rammten sie mit dem Gerät das geschlossene Tor und konnten aus dem Gelände fahren. Die beiden unerfahrenen Fahrzeuglenker schafften es immerhin, den Stapler auf einen Parkplatz zu steuern und dort abzustellen. 

Nach einigen Stunden packte die Jugendlichen wohl die Reue und sie wollten den Stapler zurück zum Gelände bringen. Dabei verlor der steuernde 15-Jährige am Schwabelweiser Weg die Kontrolle über das Gefährt und kam von der Straße ab. Der Gabelstapler stürzte um und der Fuß des 15-Jährigen wurde unter dem Gerät eingeklemmt. Die alarmierte Berufsfeuerwehr Regensburg musste zunächst das Gefährt stabiliseren und den Buben befreien. Zur Bergung wurde ein Kran eingesetzt. Der 15-Jährige wurde anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 13-Jährige blieb unverletzt, weil er kurz vor dem Unfall vom Fahrzeug sprang.

Das Ergebnis der waghalsigen Spritztour neben gehörigem Sach- und Personenschaden: Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und unbefugtem Gebrauch eines Kraftfahrzeuges.

Zeugen, die am 10. März zwischen 13 und 18 Uhr im Bereich des Schwabelweiser Wegs, der Vilsstraße oder der Innstraße Beobachtungen im Zusammenhang mit einem Gabelstapler gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Rufnummer 0941/506-2222 zu melden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren