What's dreckig? Schmutz in S-Bahn per WhatsApp melden

München (dpa/lby) - Kaputte Türen, dreckige Sitze oder verschmierte Fenster: Fahrgäste der Münchner S-Bahn können ab sofort per Nachrichtendienst WhatsApp melden, wenn ihnen Defekte oder Verschmutzungen in den Fahrzeugen auffallen. "Reisende und Bahnhofsbesucher senden einfach und komfortabel eine WhatsApp-Nachricht mit Angabe der Wagennummer, Art der Beanstandung sowie einem Foto", erklärte der S-Bahn-Betreiber, die Deutsche Bahn (DB), am Dienstag den neuen Service.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Kaputte Türen, dreckige Sitze oder verschmierte Fenster: Fahrgäste der Münchner S-Bahn können ab sofort per Nachrichtendienst WhatsApp melden, wenn ihnen Defekte oder Verschmutzungen in den Fahrzeugen auffallen. "Reisende und Bahnhofsbesucher senden einfach und komfortabel eine WhatsApp-Nachricht mit Angabe der Wagennummer, Art der Beanstandung sowie einem Foto", erklärte der S-Bahn-Betreiber, die Deutsche Bahn (DB), am Dienstag den neuen Service. Die Meldung, die unter der Nummer +49 157 923 947 31 abgegeben werden soll, wird dann an das Reinigungspersonal weitergeleitet, das laut DB "so zügig wie möglich mit der Reinigung startet".

Die Reinigung auf WhatsApp-Bestellung gibt es mittlerweile bundesweit auf über 200 Bahnhöfen. Die Deutsche Bahn gibt nach eigenen Angaben jährlich 4,5 Millionen Euro für die Innenreinigung der S-Bahnen aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren