Werder sucht auch vor Augsburg-Spiel noch nach Neuzugängen

Bremen (dpa/lby) - Vor dem Duell beim FC Augsburg hat es Werder Bremens Sportchef Frank Baumann offen gelassen, ob sich der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist bis zum Ende der Transferperiode am Freitag noch verstärken wird. "Nur wenn wir etwas Passendes finden, werden wir etwas tun.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bremen (dpa/lby) - Vor dem Duell beim FC Augsburg hat es Werder Bremens Sportchef Frank Baumann offen gelassen, ob sich der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist bis zum Ende der Transferperiode am Freitag noch verstärken wird. "Nur wenn wir etwas Passendes finden, werden wir etwas tun. Wenn nicht, dann nicht", sagte der Bremer Geschäftsführer am Donnerstag. "Über Namen, Gerüchte, Zwischenstände oder meine Gefühle werde ich keine Auskunft geben." Die Norddeutschen sind im bevorstehenden Abstiegskampf noch auf der Suche nach einem Offensivspieler. "Wir haben aber noch nichts Passendes gefunden", sagte Baumann.

Vor dem Duell beim FCA am Samstag (15.30 Uhr/Sky) wehrte sich Baumann zudem gegen Kritiker, die dem Tabellen-16. aufgrund der prekären Lage Untätigkeit auf dem Transfermarkt vorwerfen. "Wir haben mit Kevin Vogt schon einen guten Transfer getätigt", entgegnete er. Auch der Vorwurf des fehlenden Mutes im Hinblick auf Transferausgaben wies Baumann zurück. "Wir sind im Sommer bereits ins Risiko gegangen und haben auf Transfereinnahmen verzichtet. Wir werden aber keine unvernünftigen Risiken eingehen", sagte er.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren