Weltkriegsbombe bei Neu-Ulm gefunden und entschärft

Neu-Ulm (dpa/lby) - Eine 125 Kilo schwere Fliegerbombe ist bei Bauarbeiten in Neu-Ulm gefunden worden. Wie die Stadt Neu-Ulm in der Nacht zum Samstag mitteilte, wurde die Weltkriegsbombe bereits am Freitagabend entschärft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild
dpa Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Neu-Ulm (dpa/lby) - Eine 125 Kilo schwere Fliegerbombe ist bei Bauarbeiten in Neu-Ulm gefunden worden. Wie die Stadt Neu-Ulm in der Nacht zum Samstag mitteilte, wurde die Weltkriegsbombe bereits am Freitagabend entschärft. Der amerikanische Blindgänger sei am Freitagvormittag bei Arbeiten zum Ausbau der Bundesstraße 10 in etwa 70 Zentimetern Tiefe entdeckt worden. Die Zünder waren noch intakt. Die Bombe war mit 60 Kilogramm Sprengstoff gefüllt. Die B10 war für die Entschärfung für rund zwei Stunden gesperrt. Gebäude mussten auf Grund der abgelegenen Lage des Fundorts nicht evakuiert werden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren