Weil: Mann (68) verletzt sich mit Kettensäge tödlich

Dramatische Szenen auf einem Bauernhof in Weil: Ein Mann säubert auf einem Bauernhof in Weil gestapelte Baumstämme, als er sich mit seiner Kettensäge tödlich verletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tödlicher Betriebsunfall auf einem Bauernhof: Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck ermittelt. (Symbolbild)
Christoph Schmidt/dpa Tödlicher Betriebsunfall auf einem Bauernhof: Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck ermittelt. (Symbolbild)

Drama auf einem Bauernhof in Weil: Ein Mann säubert gestapelte Baumstämme, als er sich mit seiner Kettensäge tödlich verletzt.

Weil - Ein 68-jähriger Mann hat sich am Donnerstagnachmittag bei Arbeiten in der Gemeinde Weil im Landkreis Landsberg am Lech mit einer Kettensäge tödliche Verletzungen zugezogen - er starb noch an der Unfallstelle.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Mann nach ersten Erkenntnissen zwischen 11 Uhr und 14.35 Uhr auf dem Gelände seines Bauernhofes mit einer Kettensäge gestapelte Baumstämme gesäubert.

Aus noch ungeklärter Ursache verlor er dabei die Kontrolle und verletzte sich mit der Kettensäge so schwer, dass jede Rettung zu spät kam. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck ermittelt.

Lesen Sie hier: Massenkarambolage auf der A6: Ein Toter und 22 Verletzte

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren